In der Welt - aber nicht von der Welt

05.04.2023 - 10.04.2023 | Retreat mit Helga und Karl Riedl

Als (Laien)Praktizierende stehen wir mitten im Leben, sind eingebunden in unsere Gesellschaft und Kultur und übernehmen Verantwortung in Familie und Beruf. In diesem Umfeld, in diesem, unserem Leben sind wir bestrebt, mit einem klaren Geist und einem offenen, mitfühlenden Herzen zu leben. Wir möchten unserem Leben eine „spirituelle Dimension“ geben, in dem Verstehen, Mitgefühl und ethische Werte die tragenden Elemente sind.

Damit stehen wir oft im Gegensatz zu den Vorstellungen, Überzeugungen und Werten der Menschen um uns herum. Hier sind überwiegend Materialismus, Ichbezogenheit und dadurch bedingt Abgrenzung, Kampf und Gewalt die tragenden Elemente.

Für viele von uns ist es eine große Herausforderung, verbunden mit Unsicherheit und Unentschiedenheit, diese beiden „Welten“ miteinander zu verbinden. Wie können wir in der Welt des „Haben-müssen“ leben, ohne mit ihr in Resonanz zu gehen? Wie können wir „anders“ sein und doch nicht fremd?

In diesen Tagen wollen wir gemeinsam in diese Situation hineinschauen. Wir werden Praktiken kennenlernen, die Stabilität unserer Ausrichtung zu stärken und dazu zu stehen. Um zu verhindern, dass wir uns dabei nicht in geistige Enge und Überheblichkeit begeben, werden wir in unserem Geist und unserem Herzen Offenheit, Verstehen und Kreativität kultivieren.

So könnte es uns leichter fallen, in dieser Welt zu leben und doch nicht von ihr zu sein!

Helga und Karl Riedl können mittlerweile auf einen über 40-jährigen spirituellen Weg zurückblicken.
Nach mehrjährigen Aufenthalten in Asien-vorwiegend in Indien und Sri Lanka- und Leben in großen, internationalen spirituellen Gemeinschaften in England und den USA (Baghwan-Osho-communities) fanden sie ihre geistige Heimat in der buddhistischen Lehre. Ihre Praxis und ihr Verständnis vertieften sie durch Aufenthalte in Klöstern in Sri Lanka und Thailand, in Zen-Sessions und schließlich nahmen sie das Studium des tibetischen Buddhismus am Lama Tzong Khapa Institut in Italien auf. Dort begegneten sie im Jahre 1992 Thich Nhat Hanh. Sie folgten ihm kurz darauf nach Plum-Village, wo sie sechs Jahre lebten und praktizierten. Sie wurden 1994 in der traditionellen Zeremonie der „Übertragung der Lampe“ als Dharmalehrer eingesetzt.
1999 gründeten sie gemeinsam mit Karl Schmidt das Intersein-Zentrum, dass sie seither organisatorisch und spirituell leiten.
Beitrag: 250 € zzgl. Übernachtung/Verpflegung

Anmeldung für dieses Seminar:

In der Welt - aber nicht von der Welt


Mit * marktierte Felder sind Pflichtfelder.
Anreisedatum *
Abreisedatum *
Anrede
Name *
Vorname *
Straße, Hausnummer *
Land *
PLZ *
Ort *
Telefon *
E-Mail-Adresse *
E-Mail bestätigen *
Geburtsdatum *

Zimmerkategorie *
Bettwäsche *
Wenn du uns noch etwas mitteilen möchtest :

Ich bin mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen einverstanden* *
Ich nehme die Datenschutzerklärung zur Kenntnis *
Du erhältst innerhalb der nächsten Minuten automatisch deine Anmeldedaten per E-Mail zur Kontrolle und eine Buchungsbestätigung. Falls du nichts bekommst, prüfe bitte deinen Spam-Ordner! Sollte dort auch nichts zu finden sein, schreibe uns bitte an: post@intersein-zentrum.de



Content