Sein ist immer „Intersein“ - AUSGEBUCHT!

23.08.2021 - 30.08.2021 | Retreat mit unseren italienischen FreundInnen mit Helga und Karl Riedl

Dieses Retreat ist bereits ausgebucht und du kannst dich leider nicht mehr anmelden!

 

Der von Thich Nhat Hanh geprägte Begriff "Intersein" drückt das fundamentale Einssein aller Wesen aus, bedeutet "gegenseitiges Durchdrungen- und Verwobensein allen Existierenden" sowie "wechselseitiges Bedingtsein" , das ein isoliertes, unabhängiges Selbst ausschließt. Wir wollen uns in diesen Tagen mit diesem großen, umfassenden Bild verbinden und hineinspüren, dass damit deutlich wird, dass es nur ein "wir" gibt, das die Grundlage der menschlichen Gesellschaft ein grundlegendes "Miteinandersein", Kooperation und Fürsorge ist. Alle Abgrenzungen und Abspaltungen verstoßen gegen die Realität und erzeugen damit unser Leiden. Und wir wollen vor allen Dingen ausloten, was das für unser Denken und unser Handeln bedeutet, wie wir es konkret in unser Leben hineinbringen können und damit eine völlig neue Beziehung zur Welt und den Lebewesen darin herstellen werden.

An diesem Retreat werden auch Freundinnen und Freunde aus der italienischen Sangha teilnehmen. Ihre Gegenwart verleiht dieser gemeinsamen Praxiszeit sowohl eine Leichtigkeit als auch eine deutliche Praxistiefe. Das ist vor allem für unsere deutschen Freunde, die dazu herzlich eingeladen sind, eine wunderbare Erfahrung. Je nach den Übersetzungsmöglichkeiten werden die Vorträge entweder in Deutsch oder Englisch gehalten.

 

Helga und Karl Riedl können mittlerweile auf einen über 40-jährigen spirituellen Weg zurückblicken.
Nach mehrjährigen Aufenthalten in Asien-vorwiegend in Indien und Sri Lanka- und Leben in großen, internationalen spirituellen Gemeinschaften in England und den USA (Baghwan-Osho-communities) fanden sie ihre geistige Heimat in der buddhistischen Lehre. Ihre Praxis und ihr Verständnis vertieften sie durch Aufenthalte in Klöstern in Sri Lanka und Thailand, in Zen-Sessions und schließlich nahmen sie das Studium des tibetischen Buddhismus am Lama Tzong Khapa Institut in Italien auf. Dort begegneten sie im Jahre 1992 Thich Nhat Hanh. Sie folgten ihm kurz darauf nach Plum-Village, wo sie sechs Jahre lebten und praktizierten. Sie wurden 1994 in der traditionellen Zeremonie der „Übertragung der Lampe“ als Dharmalehrer eingesetzt.
1999 gründeten sie gemeinsam mit Karl Schmidt das Intersein-Zentrum, dass sie seither organisatorisch und spirituell leiten.
Beitrag: 350 € zzgl. Übernachtung & Verpflegung

Anmeldung für dieses Seminar:

Sein ist immer „Intersein“ - AUSGEBUCHT!


Mit * marktierte Felder sind Pflichtfelder.