Schutzmaßnahmen zur Reduzierung/Verhinderung von Covid-19-Infektionen

und damit verbundene Hygiene Regeln im Intersein-Zentrum

Wir freuen uns sehr, dass wir seit Anfang Juni - der Beendigung des „Lockdowns" - bereits wieder viele Besucher und Teilnehmer an unseren Retreats/Seminaren begrüßen konnten und dass wir miteinander in Bewusstheit und Harmonie leben und praktizieren konnten.
Die für uns zur Zeit (Stand Oktober 2020) geltenden Schutzmaßnahmen und Hygieneregeln sind in vollem Ausmaß in die unten aufgeführten Verhaltensweisen im Hause eingeflossen. Wir bitten unsere Gäste, diese Maßnahmen einzuhalten!

Generelle Verhaltensweisen im Haus

- Immer den Mindestabstand von 1,5 m wahren. Vor allem auf den Fluren und vor der Essensausgabe darauf achten.
- Durchgehend die Nasen-Mund-Maske tragen - außer auf dem eigenen Zimmer und am Esstisch.
- Im Freien, auf der Terrasse und während der Gehmeditation im Freien braucht die Nasen-Mund-Maske nicht getragen werden, vorausgesetzt der Abstand von 1,5 m kann eingehalten werden.
- Um Schmierinfektion zu vermeiden, sehr auf die Hygienevorschriften achten:
  -- Händewaschen!!!
 -- Bevor wir die Eingangshalle betreten und vor allem beim Betreten des Speisesaals die Hände mit Desinfektionsmitteln behandeln. Entsprechende Spender stehen zur Verfügung! 

Im Speisesaal

- Den Speisesaal erst dann betreten, wenn der Gong - drei Töne - zum Essen eingeladen worden ist!
- Die Warteschlange entweder durch die Eingangshalle in den Speisesaal hinein - wenn wir aus den Zimmern kommen - oder aus der Terrasse heraus - wenn wir von draußen kommen!
- In der Warteschlange den Abstand von 1,5 m wahren.
- Die Tische sind so aufgestellt das immer der nötige Abstand von 1,5 m gewahrt werden kann. Für Paare und Personen eines Hausstandes sind die entsprechenden Tische mit den Namen gekennzeichnet.
- Das Essen wird als „Bedienbuffet“ ausgegeben! Bitte die mit dem bedient-werden verbundene Konversation auf das notwendigste begrenzen und das "Essensnachholen" auf ein Minimum begrenzen. Unser Team dankt es euch!
- Das benutzte Geschirr auf den am Eingang des Spülraums stehenden Tisch abstellen!

Im Meditationssaal

- Bitte macht euch mit dem Plan, wie der Meditationssaal betreten werden sollte, gut vertraut, sodass immer der Abstand
von 1,5 m gewahrt werden kann. Die Sitzreihen immer vom Altar her auffüllen!
- In der stillen Sitzmeditation kann die Maske abgenommen werden, beim Aufstehen zur Gehmeditation oder zum Verlassen des Saals unbedingt die Maske wieder aufsetzen!
- Während der Sitzmeditation, am Ende der ersten Sitzperiode oder in Abständen während eines Vortrages werden zur besseren Durchlüftung die Fenster kurzzeitig geöffnet. Bitte seid auf diese notwendige Maßnahme vorbereitet und stellt euch mit passender Kleidung darauf ein.


Gespräche
- Wir können uns in diesen Tagen die Gelegenheit geben, mit Gesprächen und persönlichem Austausch zurückhaltend zu sein. Auch bei Gesprächen den Abstand halten und eine Maske tragen. Das gilt auch und besonders am Esstisch!
- Bei lauten und über weite Entfernungen geführten Gesprächen und ganz besonders beim Singen ist die Infektionübertragung durch Aerosole am Größten. Bitte hier sehr viel Bewusstheit einbringen.
- Für Yogaübungen müssen eigene Matten mitgebracht werden und die Übungen dürfen nur im Zimmer ausgeführt werden.
- Es dürfen keine Decken, Kissen o. ä. aus den Zimmern in den Meditationssaal mitgebracht werden.

Das Büro ist für den allgemeinen Publikumsverkehr geschlossen!
- Offenstehende Rechnungen werden euch zur Überweisung auf das Zimmer gelegt oder für mögliche Barzahlung ein Umschlag zur Verfügung gestellt.

Grundlegende Vorschriften zur Unterkunft werden im Rahmen der Buchung und Zimmerbelegung bereits erfüllt:
- Es können nur Einzelzimmer gebucht werden. Doppelzimmer werden nur an Paare und im selben Haushalt lebende Personen vergeben.
- Die Erfassung der Gästedaten zur Nachverfolgbarkeit möglicher Infektionswege erfolgt durch die Anmeldung zu den Kursen.