„Wir sollten Praxiszentren gründen, zu denen wir von Zeit zu Zeit gehen können, um uns zu erneuern. Das Bild der Landschaft, die baulichen Anlagen und der Klang der Glocke können uns daran erinnern, immer wieder aufs Neue zur Achtsamkeit zurückzukehren.“ Thich Nhat Hanh

Das „Zuhause“ des Intersein-Zentrums, liegt in unmittelbarer Nähe des Nationalparks Bayerischer Wald, der gemeinsam mit dem auf tschechischer Seite angrenzenden Nationalpark Sumava das größte zusammenhängende Naturwaldgebiet Mitteleuropas bildet.

Das Haus liegt in ruhiger Alleinlage, eingebettet in die Stille der Wälder und die Beschaulichkeit malerischer Hügelketten. Ein idealer Ort für Rückzug und Kontemplation.

Das großzügig angelegte Haus bietet Platz für ca. 60 Personen. Im Erdgeschoss befinden sich der geräumige Speisesaal mit angegliedertem Teeraum und dem Buchladen sowie eine große Gartenterrasse. Eine Ebene darunter liegen die Gästebibliothek, der Yoga Raum und die große, mit Sitzkissen ausgestattete Meditationshalle mit Blick über die Hügellandschaft. Durch die bewusst einfach gehaltene Ausstattung strahlen die Räume Klarheit aus und vermitteln Offenheit und Fürsorge.

Alle Gästezimmer strahlen klare Schlichtheit aus. Einzel-und Doppelzimmer verfügen über eigene Nasszellen mit Dusche und WC. Daneben gibt es Mehrpersonenzimmer mit Gemeinschaftswaschräumen.

Das ca. 3 ha große Gelände grenzt im Norden und Westen an Waldgebiete, die zur Meditation in der Natur und zum Wandern einladen. Im Süden und Osten weitet sich der Blick über eine liebliche Hügellandschaft.

Die liebevoll gepflegte Gartenanlage lädt zum kontemplativen Verweilen, Spazierengehen und zur Rückverbindung mit der Natur und sich selbst ein.

Fotos vom Haus innen und außen

Drohnenflug über das Zentrum