Gründung und Übertragungslinie

 

Das Intersein-Zentrum

wurde 1999 auf Initiative von Amoghavajra Karl Schmied zusammen mit Helga und Karl Riedl gegründet. Seit dem Tod Karl Schmieds im Jahr 2006 wird das Zentrum spirituell und organisatorisch von Helga und Karl Riedl geleitet.

 

Sie wurden 1994 von Dhyana-Meister Thich Nhat Hanh in der traditionellen Zeremonie der „Übertragung der Lampe“ als Dharmalehrer eingesetzt. Damit stehen sie in der 43. Generation der Lam Te ( vietnamesich für „Lin-ji“) Dhyana Schule und der 9. Generation der vietnamesischen Lieu Quan Dharma Linie .


 

Die von Thich Nhat Hanh durch seine tiefen Einsichten und Erfahrungen entwickelten spirituellen Wege und Übungsmethoden, als „angewandter Buddhismus“ bekannt, sind Grundlage, Ausrichtung und Inspiration für unsere Praxis.

Die Offenheit und Lebendigkeit dieser „Schule“ gibt uns Raum und Auftrag bei der Vermittlung der Inhalte und der Praxiselemente die Gegebenheiten und Denkweisen der westlichen Kultur zu berücksichtigen.